Eigene Wege … oder 43 Liter Milch

Vor nun acht Monaten begann ein neues Kapitel im Buch meines Lebens. Seither beschäftige ich mich intensiv mit persönlicher Weiterentwicklung. Finde mich langsam selbst wieder & lerne, meine Bedürfnisse zu vertreten. Probleme, die andere mit mir haben, dürfen diese gern behalten. Ich passe auf mich auf & übe mich abzugrenzen.

Anfangs fühlte sich vieles noch sehr ungewohnt & hakelig an. Nicht alles gelang sofort. Oft waren mehrere Anläufe nötig. Viele Podcasts und Gemüsepfannen, Bücher, Gespräche, Hörbücher & einige Naschattacken später, bin ich 43 Kilogramm leichter, die Haare wieder frech kurz und strohblond – das erste Mal im Leben. Die Garderobe – inzwischen viel zu weit. Hosen, die zu Wickelhosen wurden. Gut fühlt sich das an. Keine Gelenkschmerzen mehr beim Laufen, Atemaussetzer Geschichte. Sogar Sport macht langsam Spaß! Wenn … ja … wenn die Sporthosen nicht verschollen sind. Passiert.

Endlich wieder mein Leben. Lachen, Albernheiten, Spontanität. Komplimente & faszinierte Blicke von Freunden & Kollegen – das tut so gut. Gerade die, die mich lange nicht gesehen haben, staunen über die Verwandlung.

Reset-Knöpfe des Lebens – so schmerzhaft sie oft sind – bergen viel Entwicklungspotential. In sich hineinhorchen, neues ausprobieren und endlich lernen, sich selbst gut zu tun. Nicht nur im Alltag funktionieren, sondern sich ganz bewusst kleine und große Auszeiten gönnen. Mal mikroskopisch klein und ruhig, mal stürmisch – ganz individuell.

Meditation, gesunde Ernährung, Hypnose, viel Bewegung, spontane Unternehmungen mit Freunden, Ruhe und Frieden. All das jetzt Normalität. Die eigene Wirkung lächelnd genießen, in meiner Mitte sein, flirten, mich im eigenen Körper wieder wohl fühlen, einfach glücklich sein. Das Entlein ist ein stolzer Schwan geworden.

Und manchmal geschehen im Rahmen eines solchen Transformationsprozesses sogar kleine Wunder.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Gefühle, Leben, Lernen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eigene Wege … oder 43 Liter Milch

  1. C. M. Spinner schreibt:

    Wow! 43 Kilo leichter –
    Toll! Gratuliere dir dazu und zu den vielen Änderungen, die damit verbunden sind!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s